KAFFEEMÜHLE UND MAHLGRAD RICHTIG EINSTELLEN

Um einen optimal aufgebrühten Kaffee genießen zu können, sollte man das Kaffeemehl stets frisch mahlen. So lässt sich das volle Geschmacksprofil der Kaffeebohnen ausschöpfen. Aber auch bei dem vermeintlich kinderleichten Mahlen von Kaffee lässt sich so einiges falsch machen. Damit der Espresso oder Filterkaffee am Ende ideal zubereitet werden kann und nicht bitter, sauer oder wässrig schmeckt, muss schon bei der Einstellung der Kaffeemühle alles richtig gemacht werden. Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel, was alles rund um den Mahlgrad zu beachten ist.

Grundsätzlich gilt beim Mahlen von Kaffee:

  1. Je feiner der Mahlgrad gewählt wird, desto stärker ist die Extraktion der Kaffeearomen aus dem Kaffeemehl. Somit ist mehr Oberfläche vorhanden und das heiße Wasser kann dementsprechend mehr Aromen herauslösen. Die Extraktionszeit (=Kontaktzeit des Kaffeemehls mit dem Wasser) sollte, wie bei einem Espresso mit ca. 35-30 Sekunden, kurz ausfallen.
  2. Je gröber der Mahlgrad gewählt wird, desto geringer ist der Grad der Extraktion. Deshalb kann und sollte eine längere Kontaktzeit zum Wasser gewählt werden. Vor allem bei der Zubereitung eines Cold Brewsdem Aufbrühen mit der French Press oder einem Handfilter sollte man aufgrund der langen Extraktionszeit einen groben Mahlgrad einstellen.
  3. Je kleiner die zu mahlende Kaffeemenge ist, desto feiner sollte der Mahlgrad gewählt werden.

Empfehlungen zum Mahlgrad

Unsere Tipps rühren aus der langjährigen Erfahrung und Expertise unserer Baristas. Letztlich entscheidet aber der persönliche Geschmack wie fein oder grob man sein Kaffeemehl mahlt. Wie bei so vielen Dingen im Leben heißt es auch hier: Experimentieren Sie, um den perfekten Mahlgrad für Ihre individuellen Geschmacksansprüche zu finden. Es gibt aber ein paar Richtwerte, die wir Ihnen gerne mit auf den Weg geben möchten: 

Richtiger Mahlgrad für...

Einstel­lungsgrad

  • ...den Siebträge
  • ...den Vollautomaten
  • ...die AeroPress & den Cold Dripper
  • ...den Filteraufguss z.B. Hario V 60 & für den Aufguss mit dem Syphon
  • ...die Chemex & den Espressokocher (wie Bialetti)
  • ...die French Press
  • sehr feine Mahlung (Mahlgrad 1-2)
  • feiner Mahlgrad (2-4)
  • mittelfeine Mahlung (Mahlgrad 3-5)
  • sandfeine Mahlung (Mahlgrad 4-5)
  • mittelfeine Mahlung (Mahlgrad 4-6)
  • griesfeine grobe Mahlung (Mahlgrad 7-8)

 

Tipp für die Zubereitung mit der French Press: Sollte sich der Stempel nur schwer herunterdrücken lassen, ist das ein Zeichen dafür, dass der Kaffeemahlgrad zu fein gewählt wurde. Fühlen Sie jedoch keinen Widerstand, deutest es darauf hin, dass der Mahlgrad möglicherweise zu grob justiert wurde. 

Unsere Malgradangaben basieren auf einer Mühle mit zehn Mahlgradeinstellungen. Sollte Ihre Mühle weniger oder mehr Einstellungen enthalten, müssen die Empfehlungen entsprechend angepasst werden. 

Fazit zum richtigen Mahlgrad

Es gibt keine Universalanleitung für den perfekten Kaffee, da jede Person einen anderen Geschmack hat. Daher probieren Sie verschiedene Mahlgrade aus und entscheiden Sie, welche Zubereitungsart des Kaffees Ihnen am besten schmeckt.