Zur Übersicht

Kaffeeabgang

Genau wie beim Wein spricht man auch beim Kaffee vom Abgang und bezeichnet damit den Geschmack beziehungsweise das Mundgefühl, welches nach dem Genuss von Kaffee oder Espresso am hinteren Gaumen zurückbleibt. 
 

 

Abgang: Seine Bedeutung für Kaffee

Aus dem Bereich der Sensorik (Leistungen der Sinnesorgane) stammend, spielt der Begriff Abgang eine bedeutende Rolle bei der Beurteilung von Kaffee beziehungsweise dessen Geschmack und Aroma
 
Im Vergleich zu vielen anderen Getränken verfügt Kaffee aufgrund seiner Öle, Säuren und Bitterstoffe über ein kräftiges Aroma, dass lange im Mund erhalten bleibt. Der Nachgeschmack eines Filterkaffees kann mehrere Minuten anhalten, bei einem starken Espresso sogar bis zu einer Viertelstunde. Bei Kaffee aus einer edlen Röstung ist das eine angenehme Nebenerscheinung. Mit weniger gutem Kaffee kann es eine unangenehme Erfahrung darstellen. 
 
Doch selbst unabhängig von der Qualität der Kaffeebohnen fällt der Abgang bei jedem Kaffee anders aus. Das liegt unter anderem daran, dass die verschiedenen Bohnensorten unterschiedliche Öle und Bitterstoffe enthalten. Außerdem haben Forscher festgestellt, dass die verschiedenen chemischen Substanzen im Kaffee einen unterschiedlich langen Nachgeschmack im Mund hinterlassen. Bestimmte Moleküle im Kaffee verbleiben einfach länger am Gaumen als andere und so kommt es vor, dass der erste Schluck eines Kaffees ganz anders schmeckt, als sein Nachgeschmack. 
 
Auch die Röstung der Bohnen und die Zubereitung hat einen großen Einfluss auf den Abgang von Kaffee. So spielt zum einen die perfekte Brühtemperatur eine wichtige Rolle bei der Kaffeezubereitung. Ein weiterer Faktor ist der Mahlgrad von Kaffee und gerade beim Espresso kommt noch das richtige Tampen hinzu. 

Wie bewertet man den Abgang von Kaffee?

Bei einer professionellen Kaffeeverkostung – dem sogenannten Cupping – bewertet man gleich mehrere Eigenschaften des jeweiligen Kaffees. Dazu gehören:
 
  • Anteil der Kaffee-Öle
  • Anteil an Schwebstoffen
  • Geschmack
  • Säure
  • Aroma
  • Bitterstoffe
 
Gerade große Kaffeehersteller untersuchen durch ein Cupping gerne den Abgang ihres Kaffees.