Zur Übersicht

Kaffeeverpackung

Um die vielfältigen Aromen von Kaffeebohnen oder gemahlenem Kaffee zu bewahren müssen diese richtig verpackt werden. Das ist gar nicht so einfach, denn wie für alles in Deutschland müssen auch die Verpackungen für Kaffee bestimmte Voraussetzungen erfüllen. So sollen Kaffeeverpackungen dem Aromaschutz dienen und zusätzlich den Richtlinien für Lebensmittelverpackungen entsprechen. Und zu guter Letzt spielt auch der Umweltschutz hierbei eine entscheidende Rolle. 
 
 
 

 

Kaffeeverpackung: Darauf kommt es an

Eine luftdichte Kaffeeverpackung hat oberste Priorität, denn die sensiblen Kaffeeöle reagieren sehr empfindlich auf Sauerstoff und werden schnell ranzig. Dies soll eine schnelle Abkühlung und zeitnahe Verpackung der Kaffeebohnen nach der Röstung verhindern. Zusätzlich muss die Kaffeeverpackung die Bohnen sicher vor äußeren Einflüssen wie Wärme, Kälte, Feuchtigkeit und Gerüche bewahren. 
 

Welche Kaffeeverpackungen werden genutzt?

Heutzutage sind ganz unterschiedliche Kaffeeverpackungen gebräuchlich:
 
  1. Begaste Kaffeeverpackung: Hierbei handelt es sich um eine Aromaschutzverpackung aus Folie. Diese wird mit Stickstoff, Kohlendioxid oder Sauerstoff begast, um die Kaffeebohnen als besonders empfindliches Lebensmittel zu schützen. 
  2. Vakuum Aromaverpackung: Dieser Folienverpackung – in der Regel aus Polyethylen oder Polyamid bestehend - wird der Sauerstoff komplett entzogen, um somit den Kaffee länger haltbar zu machen.
  3. Aromaschutzbeutel mit Aromaschutzventil: Eine Kaffeetüte mit einem Ventil für den Aromaschutz verhindert, dass Sauerstoff in die Verpackung gelangt und erlaubt es dennoch, dass Kohlendioxid entweichen kann. Mit dieser Verpackung ist der Kaffee am besten geschützt und bis zu 13 Monate haltbar.
 
Es wird bereits seit langem nach Alternativen gesucht, um Kaffee umweltschonender zu verpacken. Leider musste man sich bisher eingestehen, dass es momentan ohne die modernen Kunststoffverpackungen unmöglich ist, die mehr als 800 verschiedenen Aromen von Kaffee zu schützen. 
Allerdings ist es im Sinne der Umwelt von Vorteil, den Kaffee in Aromaschutzverpackungen zu kaufen, anstatt in Kapseln, sowie durch Upcycling von Kaffeetüten aktiv Umweltschutz zu betreiben.