Zur Übersicht

Mahlgrad

Egal, ob Sie eher Kaffee, Espresso oder Cappuccino bevorzugen – der Mahlgrad der Kaffeebohnen bestimmt den Geschmack. Ein falscher Mahlgrad hat unangenehme Folgen.




Was ist der Mahlgrad?

Die wertvollen Aromastoffe im Kaffee werden erst durch den perfekten Mahlgrad vollständig freigesetzt. Der falsche Mahlgrad von Kaffeepulver kann Ursache für einen bitteren oder wässrigen Kaffeegeschmack sein. Der Mahlgrad von Kaffee sagt etwas über die Feinheit des Kaffeepulvers aus. Er ist dafür verantwortlich, wie fein oder grob die Kaffeebohnen gemahlen werden. Bestimmt wird der Mahlgrad durch die Einstellung an der Kaffeemühle, dem Kaffeevollautomaten oder der Siebträgermaschine.

Der Mahlgrad für Kaffee wird eingeteilt in:

  • fein
  • mittel
  • grob

Kaffee mahlen: Welcher Mahlgrad ist der richtige?

Ausschlaggebend dafür, welchen Kaffee-Mahlgrad Sie verwenden, ist der Kontakt des Kaffeepulvers mit dem heißen Wasser und somit die Art der Zubereitung.
 
Als grobe Richtlinie gilt:
 
  • kurzer Kontakt mit Wasser: feiner Mahlgrad
  • langer Kontakt mit Wasser: mittlerer oder grober Mahlgrad
 

1. Mahlgrad für Filterkaffee:

Bereiten Sie Ihren Kaffee mit einem Handfilter zu, wählen Sie am besten einen feinen Mahlgrad. Damit wird eine gleichmäßige Extraktion und somit ein vollmundiger Geschmack gewährleistet.

Bei einer Kaffee-Filtermaschine greifen Sie eher zu einem mittleren Mahlgrad.

2. Mahlgrad für Espresso

Die Siebträgermaschine presst das Wasser mit hohem Druck durch das Kaffeepulver. Ein feiner Mahlgrad sorgt dafür, dass der Espresso trotz der kurzen Kontaktzeit mit dem heißen Wasser das gewünschte Aroma und die richtige Stärke erhält.

Nutzen Sie einen Espressokocher ist gröberes Kaffeemehl vorteilhafter. Vorsicht – verpassen Sie nicht den richtigen Moment, um die Kanne vom Herd zu nehmen. Ein zu langer Kontakt mit der Hitze macht den Espresso schnell bitter.

3. Mahlgrad für French Press

Sie bereiten Ihren Kaffee mit der French Press zu? Dann nutzen Sie grob gemahlenes Kaffeemehl. Da hier der Kaffee mindestens 4 Minuten ziehen soll, bleibt den Aromastoffen genügend Zeit, sich zu lösen.